St. Lalibela Meskelkebra Primary School

Gleich neben unserem Charity Center befindet sich die St. Lalibela Meskelkebra Primary School und der Direktor Ereda Sisay bat uns um einen Besuch. Bei unserer Ankunft war Ereda sehr erfreut, dass ich mich an ihn erinnern konnte. Im Jahr 2016 hatten wir bei der Asheten Bergschule 400 Meter Wasserleitung verlegt und einen Tank auf dem Schulgelände installiert und der damals noch sehr junge Ereda war dort der Direktor.

 


Nun ist Ereda mittlerweile seit 5 Jahren Direktor in der Meskelkebra School. Die Schule ist die größte Primary School in Lalibela, unterrichtet 1.700 (!) Kinder in den Klassenstufen 1 bis 8 und hat einen Kindergarten mit 489 Kinder in 3 Vorschulstufen. Während der 5-monatigen Besetzung Lalibelas hatten sich die Truppen der Tigray Armee in der Schule eingerichtet und sämtliche Schulmaterialien gingen verloren. Ereda berichtet von unzähligen weiteren Problemen im täglichen Schulbetrieb, aber das größte Problem gibt es mit dem Kindergarten.

Noch vor 3 Jahren gingen 200 Kinder im Alter zwischen 4 und 6 Jahren in den Kindergarten, es gab 2 Gruppenräume, einen Schlafraum für die Jüngsten und einen Speiseraum. Durch den Krieg in Äthiopien können sich viele Familien einen privaten Kindergarten nicht mehr leisten oder sind den ganzen Tag unterwegs, um zu arbeiten oder Arbeit zu finden. In diesem Jahr wurden 1.500 Kinder für den staatlichen und kostenfreien Kindergarten registriert, aber die Kapazität ist mit den angenommenen 489 Kinder bei weitem überschritten. 

 

Der Schlafraum und der Speiseraum wurden bereits in Gruppenräume umfunktioniert und in jeden Raum sitzen über 100 Kinder eng gedrängt auf dem Fußboden. Da trotzdem nicht alle Kinder in die Räume passen, wurden im Außenbereich Planen gespannt und auch hier lernen die Kinder. Die Schuladministration baut gerade ein neues großes Gebäude für die 1.700 Schüler der Klassen 1 bis 8, kann aber für den Kindergarten leider nichts tun.

 


Der Kindergarten hat im Jahr 2021 gemeinsam mit den Eltern begonnen, 3 weitere einfache Gruppenräume zu bauen, ist dabei auch schon weit fortgeschritten, aber nun fehlt es an Geld zur Fertigstellung. Die Kalkulation zur Fertigstellung der 3 einfachen  Gruppenräume beläuft sich auf circa 5.000 Euro. Die Wände aus Eukalyptusholz werden mit einem Erd-Stroh-Gemisch gefüllt, was kaum Kosten verursacht, aber für das Wellblech der Dächer und die Fußböden in den neuen Gruppenräumen braucht es Geld.

 


 

Mit der Fertigstellung der neuen Gruppenräume wäre der Kindergarten in der Lage, die 500 Kinder unter vertretbaren Umständen zu betreuen, es gäbe wieder einen Schlafraum für die 4-jährigen und auch wieder einen Speiseraum. Keiner müsste mehr im Freien unter Planen sitzen und es könnten sogar noch weitere Kinder aufgenommen werden.

 

Die momentanen Bedingungen in dem Kindergarten sind wirklich absolut katastrophal. Die Kapazitäten sind bei weitem überschritten und abgesehen davon fehlt es an jeglichem Material, welches man sonst in einem Kindergarten erwartet. Es gibt wirklich nichts außer ganz viele Kinder auf engstem Raum.

 

Wir hoffen, gemeinsam mit Euch die Situation in dem Kindergarten verbessern zu können und haben dabei die Meskelkebra School und die Eltern hinter uns. Sämtliche Arbeiten an den neuen Gebäuden werden von den Eltern ausgeführt und es sind wirklich nur die Baumaterialien, für die es Geld braucht. Die Schuladministration ist involviert und wird uns bei der Beschaffung der kaum verfügbaren Baumaterialien behilflich sein.

 

Großartig wäre natürlich, wenn sich vielleicht ein Kindergarten oder eine Schule findet, wo in der Weihnachtszeit durch Aktionen spendet gesammelt werden. Falls da Jemand Kontakte oder Ideen hat, stehen wir jederzeit gerne unterstützend zur Seite, liefern Informationsmaterialien und können auch selbst vor Ort unser Projekt vorstellen.

 



Wir sind auf eure Spenden angewiesen und hoffen auf eure Unterstützung. 


Banküberweisung an

Hope for Ethiopia e.V.

IBAN DE51793301110002340476 

mit Betreff „Meskelkebra“



VIELEN DANK FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG!

WIR HOFFEN ÜBER DIE WEIHNACHTSZEIT DIE

BENÖTIGTEN 5.000 EURO SAMMELN ZU

KÖNNEN UND BAUEN AUF EURE HILFE.


Hier noch ein paar Fakten und Zahlen: Die Hälfte der äthiopischen Bevölkerung ist jünger als 16 Jahre, das Durchschnittsalter liegt bei 20 Jahren und nur ca. 85% der Schulpflichtigen gehen in die Schule. Nur etwa die Hälfte der Schüler schafft einen Abschluss und 50% der Bevölkerung können nicht lesen und nicht schreiben.